Ehrenamt gesucht? Wir brauchen Sie

Ehrenamt Hamburg mit Kindern

Wir suchen Ehrenamtliche für unseren ambulanten Kinderhospizdienst in Hamburg

Sie können sich vorstellen, als Ehrenamtliche/r eine Familie zu unterstützen, in der ein Kind lebensverkürzend erkrankt ist? 

Wir möchten Sie kennenlernen! Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht mit Ihren Kontaktdaten. Wir rufen Sie dann gerne zurück und vereinbaren ein persönliches Kennenlernen.

Button Kontakt Ehrenamt Hamburg

Beispiele aus dem Ehrenamt:

Unsere Ehrenamtlichen gehen einmal die Woche für mindestens 3 Stunden in die Familien und begleiten das erkrankte Kind oder Geschwisterkind, sind Ansprechpartner für Eltern, unterstützen im Alltag und/oder im Kinder-Tageshospiz. Sie lesen den Kindern beispielsweise etwas vor, unternehmen kleine Ausflüge oder sind Zuhörer oder Trostspender. 


Herzicon für ein herzliches Ehrenamt

 

 

In einer Schulung zum ehrenamtlichen Kinderhospizbegleiter/in bereiten wir Sie auf die Familieneinsätze und ehrenamtliche Tätigkeit vor. Gerne senden wir Ihnen Infos zum nächsten Schulungsstart.

Fragen & Antworten zum Ehrenamt:

Check Ehrenamt

Ich bin medizinischer Laie. Kann ich eine Familie trotzdem unterstützen?

Ja! Sie werden vom unserem Team gründlich geschult und auf die Familienbegleitung vorbereitet. Diese Schulung ist für Sie kostenlos. Außerdem begleiten wir Ihr Ehrenamt mit Weiterbildungen und einem Supervisionsangebot. Marita Kretschmer, die Ehrenamtskoordinatorin, ist für Sie immer als Ansprechpartnerin erreichbar. Wichtig: Sie leisten in der Familie KEINE medizinische Hilfe, sondern entlasten sie im Alltag.


Check Ehrenamt

Wie lange dauert die Schulung?

Die Schulung zum ehrenamtlichen Kinderhospizbegleiter/in dauert insgesamt 120 Stunden.  Sie findet über einen Zeitraum von vier Monaten statt – alle zwei Wochen an Donnerstag- und Freitagnachmittagen, sowie samstags.  


Check Ehrenamt

Wie viel Zeit sollte ich als Helfer einbringen?

Damit die Familien von Ihrer Begleitung wirklich profitieren, ist eine regelmäßige Unterstützung notwendig. So kann die Familie ihren Alltag besser planen. Sie sollten deshalb einmal pro Woche mindestens drei Stunden Zeit für die Familie erübrigen können. Außerdem sollten Sie vor Beginn Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit ausreichend Zeit für die Schulung haben.


Check Ehrenamt

Wo unterstützen und begleiten Sie die Familie?

Sie unterstützen die betroffene Familie in deren eigenen vier Wänden. Die Familien in unserer Begleitung wohnen in ganz Hamburg. Wir suchen daher auch Ehrenamtliche die im ganzen Stadtgebiet wohnen. 


"Lass uns gemeinsam schwerkranken Kindern und Jugendlichen ein würdevolles Leben und Sterben ermöglichen." 

Wenn ein Kind unheilbar erkrankt ist, trifft diese Diagnose die ganze Familie. Das Leben muss von Grund auf neu organisiert werden. Oft braucht das kranke Kind eine Betreuung rund um die Uhr. Das ist für die Familien oft eine schwierige Situation. Hier setzt unser Projekt „HHanseStrolche“ an – der ambulante Kinderhospizdienst des Theodorus Kinder-Tageshospizes.

 

Unsere ehrenamtlichen Helfer/innen entlasten Familien zu Hause in ihrem Alltag. Das hilft den Eltern und den Geschwisterkindern und gibt ihnen die Möglichkeit, wieder neue Energie zu schöpfen.

Kontakt für deine Fragen und ein Kennenlernen:

Ansprechpartnerin: Marita Kretschmer

E-Mail: info@hhansestrolche-hamburg.de

Telefon:  040 / 55 61 67 12

Marita Kretschmer Ehrenamtskoordinatorin

Marita Kretschmer

Koordinatorin


Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und ein persönliches Kennenlernen

Buttin Nachricht schreiben